Flexodruck...

…das Druckverfahren mit dem breiten Anwendungszweck.

Beim Flexodirektdruck wird der Wellpappbogen bedruckt, hingegen beim Vordruck eine bereits bedruckte Decke in der Wellpappenanlage auf die Welle geklebt. Der Druckvorgang beim Direktdruck kann häufig mit anderen Verarbeitungsschritten in einem Durchlauf rationell kombiniert werden.
Für kleine und mittlere Auflagen, aber auch für große Auflagen mit häufigen und nicht genau planbaren Produktwechseln (z.B. Aktionen im Handel) ist der Flexo-Direktdruck durch seine günstigeren Vorkosten und seiner höheren Flexibilität dem Vordruck überlegen. Für hochwertige, reproduzierbare Druckergebnisse verfügen viele unserer Druckmaschinen über Vakuumtransport von Druckwerk zu Druckwerk, über Kammer- oder Negativrakel und Keramikrasterwalzen sowie Rasterwalzenschnellwechselsysteme.

Für exzellente Druckergebnisse im Flexodruck produzieren wir über eine 6-Farben-Offline-Druckmaschine von Cuir, eine 5- und eine 7-Farben Inline von Martin, die nach jedem Druckwerk über eine Trocknungseinheit verfügen, was selbst bei hohen Geschwindigkeiten auf gestrichenen Papieren zu hervorragenden Druckergebnissen führt. Außerdem sind wir als einziger Hersteller in Europa in der Lage, auf einer Inline UV-Lack aufzutragen.